Schöne Feiertage!

Wir alle sind nicht wie Kerzen, die verbrennen, sondern eher wie Petroleumlampen, die nachgefüllt werden können. Es tut gut sich daran zu erinnern, denn die Zeit, die vor uns liegt wird, wohl eher ein Marathon – kein Sprint.

Genießen Sie die Zeit alleine, mit Menschen, die Sie lieben und in der Natur. Kurz gesagt, machen Sie alles, was Ihnen gut tut.

Und wenn Sie wollen, bin ich da, um gemeinsam mit Ihnen nachzudenken und Lösungen für Ihre beruflichen Herausforderungen zu suchen.

Gerade jetzt notwendig – Supervision und Coaching

Supervision und Coaching unterstützt die Menschen im medizinischen und sozialen Bereich, die Menschen, die unser System am Laufen halten, die Menschen, die ihre Arbeit ins Internet transferieren müssen – auch LehrerInnen, die Menschen, die wegen der Pandemie ihren Job verlieren oder ihr Unternehmen.

Holen Sie sich jetzt Unterstützung beim Reflektieren, Planen und Ändern. Das geht auch ganz einfach per Telefon oder im Internet.
alder.consult@gmail.com
+43 664 3906922

Sommer – Zeit zur Erholung und zum Nachdenken

Sie können überall, wo Sie eine Internetverbindung oder ein Telefon zur Verfügung haben, mit Unterstützung einer professionellen Supervisorin reflektierteren. Ich biete Supervision, Coaching und Training über Telefon, Skype, WhatsApp, Viber, Messenger oder Zoom an.

Sie wollen den Sommer dafür nutzen?
Bitte kontaktieren Sie mich via
0043 664 3906922 oder
alder.consult@gmail.com

I am listening


_______________________________________________________________________________________
Summer – time for recreation and reflection

You can use the support of a professional supervisor wherever you want.
I provide Supervision, coaching and training via phone, Skype, WhatsApp, Viber, Messenger or Zoom.

If you want to use this offer, please contact me via
0043 664 3906922 or
alder.consult@gmail.com

Räumliche Distanzierung bedeutet nicht soziale Distanzierung

So hat das gestern eine litauische Kollegin zusammengefasst.

Auf Einladung des Litauischen Supervisionsverbandes habe ich mit den KollegInnen zum Thema: Online Supervision gearbeitet. Sie haben es ausprobiert in der Rolle als Klientinnen und als Supervisorinnen und die TeilnehmerInnen haben erlebt, dass online Supervision funktioniert.

Es war schön zu sehen, dass wir weiterhin über Ländergrenzen hinweg zusammen arbeiten können.

Gerne biete ich diese Veranstaltung KollegInnen auch in anderen Ländern an. (Preis richtet sich nach den Stundenpreis für Gruppensupervision im jeweiligen Land)

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2495497080780610&id=1399186907078305

Ruhe- und Reflexionsraum in Zeiten von Stress und Neuorientierung

Die berufliche Situation vieler Menschen hat sich gerade geändert bzw. ändert sich.

Bei allen folgenden Situationen kann Coaching und Supervision für Einzelne und Teams einen Reflexions- und Rückzugsraum bieten. Ich stehe Ihnen dafür gerne per Telefon, Skype, WhatsApp, Viber, Messenger oder Zoom zur Verfügung.

Melden Sie sich bitte via 0043 664 3906922 oder alder.consult@gmail.com.

Ich vermute viele von Ihnen sind in einer dieser Situationen:

Wer im Gesundheitswesen arbeitet, erlebt viel Belastung, Ansteckungsgefahr und Arbeiten bis an die Grenzen des Burn Out, aber erfährt auch Wertschätzung und Dankbarkeit in der Gesellschaft.

Wer unbedingt notwendige Services und Produktion aufrecht erhält, erlebt ebenfalls großen Stress und zusätzlich erfährt er/sie manchmal das Gefühl erstmals gesehen zu werden.

Wer neu auf digitales Arbeiten wechseln muss, erlebt einen intensiven beruflichen Veränderungsprozess. Manchmal positiver als erwartet. Aber meist müssen neue Fähigkeiten entwickelt werden.

Wer seinen Job schon verloren hat oder wer auf Kurzarbeit ist, die vielen EPUs ohne Einkommen und freischaffende Künstler und Künstlerinnen, all denen stellen sich existentielle Fragen.

Supervisionsseminar Kiew

Der Modul ist diesmal wegen Corona im Internet abgehalten worden.

Wir arbeiteten an den Grundlagen von Organisationen in einem gemischten Setting von Kleingruppen im realen und virtuellen Raum.

Danke der flexiblen Gruppe, die Selbstorganisation vorgelebt hat, den tollen Co-TrainerInnen und der großartigen Übersetzerin.

Das hat viel besser geklappt als ich es in meinen kühnsten Träumen zu hoffen gewagt hätte.

Das Settig gab zusätzlich Raum für Reflexion.