Ukrainische SupervisorInnen in Wien

In der nächsten Woche (19. -24. Feber 2018) kommen 15 ukrainische SupervisorInnen mit ÜbersetzerInnen zur Supervision durch LehrsupervisorInnen der ÖVS nach Wien. Die meisten sind auf diesem Foto 😉  GruppenfotoDSC_5647

Michaela Judy wird darüber hinaus auch noch in
einem Workshop
„ECVision – ein europäisches Kompetenzprofil für Supervision und Coaching“  vorstellen.

 

DANKE den KollegInnen aus der ÖVS die hier die Ukrainische Ausbildung und die KollegInnen aus der Ukrainian Society Supervision and Coaching  ehrenamtlich unterstützen.

Advertisements

Das Fest des Huhnes

Ein wunderbar unterhaltsames Lehrstück zu kulturellen Missverständnissen, Vorurteilen und Brillen.

ÖAGG Seminare Supervision

Die Ausbildungsgruppen in der Supervisionausbildung des ÖAGG sind halboffen. DH BeraterInnen können auch einzelne Seminare besuchen. Anmeldung bei der Ausbildungsleiterin Maria Goldmanns-Kaindl 0676/6086638.

20.-22.10.2017 Diversity / Gender Mainstreaming, DSA Heinz Baumann
10.-12.11.2017 Multikulturalität in Supervision und Coaching, DI Elisabeth/Sissi Alder
Freitag 17 – 20.30; Samstag 9.30 – 18.30; Sonntag 9 – 13 Uhr

„ Anleitung zum Unglücklich sein“ für junge Führungskräfte

Weiterbildungsseminar Anfang Oktober in L’viv zum Thema Coaching von jungen Führungskräften

KLassiker

  • Nimm alles persönlich. Weigere Dich Teamprobleme, Organisations- Probleme und gesellschaftlich bedingte Probleme wahrzunehmen.
    Es geht nur ums Persönliche!
  • Überprüfe nie, wer die letztgültige Entscheidungs- und Verantwortungsmacht in der Institution hat und was Deine Rolle als Führungskraft für Rechte und Pflichten beinhaltet.
  • Beachte nie was um Dich herum in der Organisation oder gar außerhalb passiert.
  • Mach alles selber, Du kannst es am besten. Sei lieb und fleißig.
  • Sei überzeugt, dass nur Faulpelze haben ein Leben außerhalb der Arbeit.
  • Widersprich Deinem Chef nie. Frage nie „WARUM“?
  • Vermeide unfähige und unwillige Teammitglieder mit den Konsequenzen ihres Handelns zu konfrontieren. Bitte nie um Hilfe.
  • Sei überzeugt, dass alle Aufgaben gleich wichtig sind und keine liegenbleiben darf.
  • Frage nie die anderen nach ihren Prioritäten und Erwartungen.
  • Sei überzeugt, dass Deine Erwartungen, Ziele und Wünsche unwichtig sind, rede mit niemandem drüber, nicht einmal mit Dir selber.

Auf der Hochschaubahn

Modell KUlturkontakt _v1Wir unterstützen damit die Freude überwiegt.
Das Kennenlernen einer neuen Kultur löst auf beiden Seiten einen Wachstumsprozess aus. Da kann man sich schon vorkommen wie auf der Hochschaubahn.
Haben Sie dazu Fragen, Anmerkungen oder Anwendungen?
Hier ist Platz dafür:

 

Alternativen zum Face-to-Face-Coaching

Muss Coaching persönlich sein, um erfolgreich sein zu können? (Frage an Elisabeth Alder beim Interview im HR web )

Seit Jahren coacht Elisabeth Alder im Internet (z.B. via skype) oder per Telefon. Aber diese Frage hat sie animiert, doch noch einmal  über das Thema nachzudenken.
„Wenn Sie sich an Yaloms Die Schopenhauerkur erinnern, wo es einem therapieresistenten Patienten gelingt, sich selber durch das Lesen von Schopenhauer zu helfen, ………………… https://www.hrweb.at/2017/07/business-coaching-alternativen-zum-face-to-face-coaching/